Lyrikkalender: September 2013

Niemandsweg

Unaufhaltsam weitergeh’n
Nach vorne, nicht zurück
Der Weg, der dunkel vor mir liegt,
Ich wünscht‘, ich könnt‘ ihn seh’n.

Langsam, langsam, viel zu schnell
– war’n Blätter grad noch grün –
Nimmt gelb und rot jetzt Überhand
Der Welt wächst Winterfell

Was ich jetzt fühle, weiß ich nicht
Der Weg durchs Niemandsland
Wenngleich er kalte Tage kreuzt
Führt er doch auch durchs Licht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s