Ertragen?

Wellengang

„Ich würde gerne tauchen können“,
Hab ich mal gedacht;
Hätt‘ ich doch damals schon gewusst,
Wie müde schwimmen macht.

Inzwischen tobt um mich das Meer,
Hab keinen festen Halt,
Die Wellen rauben mir die Luft,
Das Wasser ist zu kalt.

Hab schon so vieles überlegt
Und stell mir tausend Fragen.
Doch bleibt das einzige, was hilft,
Das Leben zu ertragen.

Meine Worte, ich darf mich also eigentlich nicht wirklich beschweren, wenn ich sage: So fühlt es sich zur Zeit an. Das Leben ertragen.
Denn schließlich hab ich selbst behauptet, das sei das einzig hilfreiche.

Aber ist das nicht irgendwie daneben? Sollte das nicht eigentlich besser sein?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s